TAG 350: Elektromobil unterwegs in Anhalt. Die Energieavantgarde Anhalt testet 12 Tage lang die eFlotte Anhalt und ist begeistert.

Noch sind es wenige. Doch diejenigen, die Elektrofahrzeuge ausprobiert haben, schwärmen davon. Mit der landesweiten Aktion „eFlotte – elektromobil unterwegs“, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt und der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH, sollen Unternehmen und öffentliche Verwaltungen zum Praxistest von Elektrofahrzeugen motiviert werden.

eKommunal Teaser

Die Energieavantgarde Anhalt hat den Praxistest gemacht und ist begeistert.

So hat Rolf Hennig, erfahrener Solarprojektierer und leitender Administrator der Energieavantgarde, aus eigener Erfahrung viele Argumente für Elektrofahrzeuge zusammengestellt: „Elektromotoren haben einen extrem hohen Wirkungsgrad von rund 90 Prozent, Benzinmotoren gerade einmal rund 25 Prozent, Dieselmotoren 30 Prozent.

Der Elektromotor hat ein beeindruckendes Drehmoment, und das vom Stand weg. Elektroautos haben viel weniger bewegliche Teile, es gibt kein Getriebe – außer eine einfache Untersetzung, keine Lichtmaschine, keinen Keilriemen, keinen Vergaser, kein Motoröl, keinen Auspuff, keinen Katalysator, keinen Zahnriemen, keinen Luftfilter und so weiter. Das heißt, sie sind dadurch auch viel weniger anfällig für Reparaturen. Und Abgasuntersuchungen entfallen, da abgasfrei. “ Lesen Sie hier den ganzen Erfahrungsbericht…

IMAG3877_angeschnitten.jpg

Sie haben Interesse daran, ein von eFlotte gestelltes Elektrofahrzeug zwölf Tage lang in die eigene Flotte zu integrieren, um dessen Vorteile in Echtzeit und unter realen Bedingungen zu erfahren. Auch während der Arbeitsrandzeiten sollen die Elektrofahrzeuge den Teilnehmenden zur Verfügung stehen, um so eine möglichst hohe Auslastung zu erreichen.

 

Vom 25. August bis zum 11. September 2016 können Sie sich hier online für „eFlotte“ bewerben.

jetzt bewerben.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.