VORSTELLUNGSRUNDE V: Breeze.

In unserer letzten Vorstellungsrunde: Breeze. Here we go:

 

Die Breeze-Gründer: (v.l.n.r.) Haris Sefo (Head of Science), Robert Heinecke (CEO) und Sascha Kuntze (CTO). Foto © Benjamin Knispel

 

Beschreibt in 3 Sätzen kurz, welches Problem Ihr löst und wie Ihr daraus ein Geschäftsmodell gemacht habt.

Luftverschmutzung ist die weltweit größte Umwelt-Gefahr für unsere Gesundheit (über 5.000 Milliarden USD Schaden pro Jahr weltweit). Datengetriebe Entscheidungsfindung bei der Maßnahmenplanung war bislang aufgrund von Kosten und fehlendem Wissen nicht praktikabel. Wir kombinieren günstige Umweltsensorik mit automatischer Datenauswertung und können so erstmals effizienz- und effektivitätsgetrieben Empfehlungen zur lokalen Verbesserung der Luftqualität abgeben. Unsere Kunden zahlen für die Kombination aus Luftqualitätssensor und Cloud-Plattform eine jährliche Gebühr, die bis zu 1.000 Mal günstiger ist als die aktuellen Kosten für professionelle Messtechnik.

 

Warum seid Ihr bei POWER TO IDEA dabei und was sind Eure Erwartungen?

POWER TO IDEA ist für uns das ideale Format, um Pilotprojekte in der Anhalter Region anzustoßen. Wir bereiten aktuell auch eine Investmentrunde, den Start der Serienproduktion und den Markteintritt vor – in allen diesen Punkten hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung im Summer Camp.

 

Beschreibt in 3 Sätzen: Wo seht Ihr Euch in 3, 5, 10 Jahren?

Nach dem erfolgreichen Markteintritt in diesem Jahr werden wir unsere Marktposition im Smart Building und Smart City-Bereich sukzessiv ausbauen. Aktuelle Gebäudestandards fokussieren neben Energieeinsparungen auch den Faktor Luftqualität. Die Dieseldebatte hat auch die Diskussion um Luftgüte und Smog in unseren Städten neu entfacht.

36 Monate sind viel Zeit: Wir werden diese nutzen, um uns in Europa eine relevante Marktposition gegenüber Legacy-Anbietern wie Ingenieurbüros zu erarbeiten. Mittelfristig wollen wir so signifikante Luftqualitätsverbesserungen in europäischen und internationalen Städten erzielen. Unser Ziel ist es, dass unsere Lösungen in zehn Jahren weltweit bei hochwertigen Planungs- und Bauprojekten schon von Tag eins ein Must-have sind – und dass wir dabei geholfen haben, unsere Städte von Smog zu befreien.