EINLADUNGEN zum öffentlichen Energieforum Nr. EINS, Lutherstadt Wittenberg, 23.09.2016

19. September 2016

pdf, 136 kB

16-09-08_EAA_Einladung-zum-Energieforum-Nr.-EINS.pdf

am Freitag, dem 23. September 2016, von 16:30 bis 21:00 Uhr, präsentiert der Energieavantgarde Anhalt (EAA) e. V. im Stadthaus der Lutherstadt Wittenberg zu seinem Energieforum Nr. EINS erstmals öffentlich seine Ideen zur Energiewende vor Ort.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger der Region Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg sind eingeladen, die Arbeitsergebnisse der vergangenen Monate zu einer regionalen Energiewende kennenzulernen und zu kommentieren. Präsentiert werden u. a. die angestrebte Sektorkopplung, bei der Strom, Wärme und Mobilität eine Einheit bilden, sowie der regionale Balancekreis, in dem Energieflüsse in Anhalt genau erfasst und dargestellt werden. Letzterer ist die wichtigste Voraussetzung für die notwendige regionale Netzstabilität. Vorgestellt wird außerdem ein Innovationswettbewerb für Geschäftsmodelle zum Nutzen der Gemeinschaft, über dessen Kriterien beraten werden soll. Darüber hinaus sind die Teilnehmer aufgefordert, alle Ideen zu bewerten und eigene Themen zur Diskussion zu stellen. Nicht zuletzt sollen Menschen zusammengebracht werden, die sich an dem Vorhaben des EAA e. V. aktiv beteiligen wollen.

 

Das Energieforum Nr. EINS wird mit Unterstützung von Dr. Susanne Schön, Geschäftsführung der Berliner inter 3 GmbH, Institut für Ressourcenmanagement, realisiert. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Plätze bis zum 20. September 2016 jedoch erforderlich; Kontakt: Tel.: 03 40–516 88 44; E-Mail: hennig@energieavantgarde.de.

Der EAA e. V. setzt sich dafür ein, dass die Energie in der Region produziert und verbraucht wird, sodass nicht nur auf den kostenintensiven Bau langer Stromtrassen verzichtet werden kann, sondern vor allem auch die Wertschöpfung vor Ort verbleibt. Zudem wird es darauf ankommen, möglichst viele Bürgerinnen und Bürgern ganz konkret mit ihren Ideen, ihrem Engagement und nicht zuletzt am Gewinn an der von dem EAA e. V. angestrebten Energiewende vor Ort zu beteiligen. Die öffentlichen Energieforen, mit denen nun nach der Findungs- und Strategiephase des Vereins gestartet wird, laden jedermann dazu ein, sich zu informieren und zugleich aktiv einzubringen.