TAG 38: Wir finden Unterstützung? Nein: wir finden Partnerschaft!

14. November 2015

Die Haleakala-Stiftung, vertreten durch die GLS Treuhand, unterstützt die Energieavantgarde Anhalt. Bescheid und Zuwendung kamen heute an. Damit hat die Energieavantgarde Anhalt e.V. nun neben dem Partner RWE Stiftung für Energie und Gesellschaft eine weitere Stiftung begeistern können.

Die Bedeutung der Stiftungen für den Transformationsprozess Energiewende ist damit nochmals deutlich unterstrichen. Nur mit dieser Unterstützung können wir im Reallabor Energieavantgarde die Transformationsprozesse grundsätzlicher erforschen und erproben.

Denn es geht nicht allein darum, ein neues regionales Produkt regionalen und regenerativen Stroms zu etablieren, sondern das System insgesamt neu aufzustellen. Welche Kriterien der regionalen Potenziale (und Lastgrenzen) sind dafür zwingend? Lässt sich ein regionaler Bilanzkreis entwickeln, der Transparenz und regionale Steuerfähigkeit des Energiesystems ermöglicht? Welche Vorteile bringt das für den Prosumenten / Verzeuger (so nennt „Grundgrün“ die neuartigen Marktteilnehmer)?

Komplexe Fragen dieser Art lassen sich nur ohne die  Dominanz ummittelbarer Interessen der bisherigen und zukünftigen Marktteilnehmer umfassend untersuchen. Das macht die Unterstützung von Stiftungen für die Energieavantgarde so wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.